Hilfe Warenkorb Konto
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche                      
Professionalität: Wissen - Kontext - Sozialwissenschaftliche Analysen und pädagogische Reflexionen zur Struktur bildenden und beratenden Handelns
  Großes Bild
 
Professionalität: Wissen - Kontext - Sozialwissenschaftliche Analysen und pädagogische Reflexionen zur Struktur bildenden und beratenden Handelns
von: Martin P. Schwarz, Wilfried Ferchhoff, Ralf Vollbrecht (Hrsg.)
Verlag Julius Klinkhardt, 2014
ISBN: 9783781553675
846 Seiten, Download: 3927 KB
 
Format:  PDF
geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Typ: A (einfacher Zugriff)

 

 
eBook anfordern
Inhaltsverzeichnis

  Martin P. SchwarzWilfried FerchhoffRalf Vollbrecht(Hrsg.): Professionalität:Wissen – Kontext 1  
  Impressum 4  
  Inhaltsverzeichnis 6  
  Vorwort 12  
  Martin P. Schwarz, Wilfried Ferchhoff, Ralf Vollbrecht: Einleitung Von der Bildungstheorie zur Professionstheorie: Entwicklungslinien des Forschungsprogramms von Bernd Dewe 14  
  I. Zum Stand eines interdisziplinären Forschungsprogramms 28  
     Wilfried Ferchhoff, Martin P. Schwarz: Zur Genese der klassischen Professionen 29  
  II. Begriffliche Annäherungen: Wissen, Handeln, Profession, Professionalität – Referenzen und Interdependenzen 60  
     Hauke Brunkhorst: Zur sozialen Evolution von Professionalisierung und Solidarität 61  
        I 61  
        II 62  
        III 64  
        IV 66  
        V 69  
     Eckard König: Systemdiagnose von Professionalität 76  
        Die Stakeholder professionellen Handelns 80  
        Die subjektiven Deutungen 80  
        Regeln als Merkmal von Professionalität 82  
        Regelkreise im Kontext von Professionalität 83  
        Die Bedeutung der Systemumwelt 84  
        Entwicklung von Professionalität in einem sozialen System 84  
     Martin Baethge: Wissensformen, Kompetenzentwicklung und Professionalität bei Dienstleistungstätigkeiten 87  
        Säkulare Trends bei Tätigkeitstypen und Wissensformen 87  
        Dienstleistungstätigkeiten als interaktive Arbeit und das theoretische Problem ihrer Analyse 90  
        Arbeitsstruktur und Kompetenzprofil 93  
        Professionalisierung und Professionalität 97  
        Wie lässt sich Professionalität organisieren? 100  
     Klaus Kraimer: Das Projekt der Professionalisierung – zur Strukturlogik individueller Krisenbewältigung und professioneller Krisenbewährung 103  
        Vorbemerkung 103  
        Zur Einleitung 103  
        Zu den Entwicklungslinien einer „reflexiven Professionalität“ 105  
        Zur Professionalisierungsbedürftigkeit in den Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit am Beispiel der Kinder- und Jugendhilfe 108  
        Möglichkeiten der Neujustierung einer Sozialen Diagnostik 110  
        Stellvertretende Krisenbewältigung als Voraussetzung zur Professionalisierung der Sozialen Arbeit 114  
        Fazit: Zum Stand des Projektes der Professionalisierung und zur Logik der stellvertretenden Krisenbewältigung im Sinne eines Professionsideals 120  
     Heiner Keupp: Von der regressiven Sehnsucht nach reinen Identitäten – auch bei Sozialprofessionen 129  
     Fritz Schütze: Professionelles Handeln auf der Basis von Fallanalyse – Sozialarbeit als Profession 141  
        Der Professionsaufbau der Sozialarbeit 141  
        Fallanalyse als wissenschaftliches Hintergrund gerüst der Sozialarbeit und die Vernachlässigung der Fallanalyse in der Soziologie – Typen von Fallprozessen 143  
        Mary Richmonds Aufriss der sozialarbeiterischen Fallanalyse und Fallarbeit – Interventionsformen der Sozialarbeit – Biographieanalyse als Sozialarbeits-Fallanalyse par excellence 145  
        Erzählanalyse als Grundlage der Biographieanalyse 150  
        Fallanalyse als erkenntnisgenerierendes Verfahren 153  
        Fallanalyse und sozialarbeiterische Beratungsarbeit 156  
        Paradoxien professionelles Handeln in der Sozialarbeit – Typisierungen/soziale Kategorisierungen in Sozialarbeit und Medizin 158  
        Die besondere Fehlerreflexionskultur der Sozialarbeit 160  
     Michaela Pfadenhauer: Professionalität als spezifische Kompetenzdarstellung 163  
        Vorbemerkung 163  
        Kompetenz und Performanz 164  
        Performanz als Darstellung der sozialen Aspekte der Persönlichkeit 166  
        Die Darstellung rollenbezogener Kompetenz 170  
        Professionalität als spezifische Kompetenzdarstellung 171  
        Performanz professioneller Kompetenz 174  
        Schlussbemerkung 180  
     Roland Becker-Lenz: Nichtstandardisierbares Wissen und Können im professionellen Handeln 185  
        Theorie und Praxis 188  
        Das Arbeitsbündnis 191  
        Die Komponenten des professionellen Habitus 192  
        Nichtstandardisierbare Kompetenzaspekte jenseits des professionellen Habitus 193  
        Forschungsfragen 195  
     Alfred Schäfer: Vom Wissen des Pädagogischen 198  
        I 198  
        II 200  
        III 203  
        IV 204  
     Thomas Kurtz: Pädagogische Professionalität aus soziologischer Perspektive 207  
        Einleitung 207  
        Was sind Professionen? 207  
        Professionelles Handeln als unsicheres Handeln 209  
        Organisation und Profession im Erziehungssystem 213  
        Schlussbetrachtung: Profession und gesellschaftliche Strukturbildung 217  
     Norbert Wohlfahrt: Was leisten Professionalisierungstheorien? Kritische Überlegungen zum Professionalisierungsdiskurs 222  
        Vorbemerkung 222  
        Zur Bestimmung von Profession und Professionalisierung 224  
        Von der Profession zur Professionalisierung: professionstheoretische Überlegungen zur Sozialen Arbeit 229  
        ‚Stellvertretende Deutung’ und ‚Autonomie der Lebenspraxis’: der doppelte Idealismus im Professionsdiskurs und seine sozialstaatliche Entzauberung 233  
        Reflexivität und Normativität: auf der Suche nach Fluchtpunkten im professionstheoretischen Diskurs 236  
        Schlussbemerkung: Perspektiven einer emanzipatorischen Professionspraxis 238  
  III. Stand und Perspektiven der Professionsforschung 242  
     Micha Brumlik: Integration und Anerkennung – die Einwanderungsgesellschaft als Handlungsfeld. Professionsethische Implikationen ‚der Gegenwart’ 243  
        Vorbemerkung 243  
        Wer und wie viele sind eigentlich ‚integrationsunwillig’? 244  
        Gesellschaft, Gemeinschaft, Integration 248  
        Integration in eine Kultur oder in einen politischen Verband? 250  
        Zwei Begriffe des Staatsbürgerverbandes 251  
        Abschied vom Nationalstaat? 252  
        Verschiedene Formen der Integration – um welche geht es? 253  
        Anerkennung sowie: ein dichter und ein dünner Integrationsbegriff 254  
        Das Weltbürgerrecht als Grundlage 256  
        Immigration, Integration, Anerkennung 257  
        Professionsethische Konsequenzen 259  
     Gerd Antos, Matthias Ballod: Professionelle Ignoranz: Fünf Thesen zum konstruktiven Umgang mit Nichtwissen 263  
        Ignoranz als Zeichen der Professionalität 263  
        Spielarten des Nichtwissens 267  
        Zum Verhältnis von Wissen zu Nichtwissen 269  
     Frank-Olaf Radtke: Leerstelle Profession: Berater, Experten und Manager im deutschen Erziehungssystem 284  
        I 284  
        II 288  
        III 293  
        IV 298  
        V 301  
        VI 307  
        VII 311  
     Dietmar Gensicke: Funktion und Komplexität: Anforderungen an professionelle Kommunikation im Erziehungssystem 317  
        Struktur pädagogischen Handelns: Professionalität bei Bernd Dewe 317  
        Pädagogische Professionalität – systemtheoretisch ausgedeutet 319  
        Reflexive Professionalität und individualistische Blockierungen 322  
        Vermittlung von Vermittlung 324  
        Wissenskomplexe im professionellen Vermittlungsprozess 326  
     Horst Dräger: Erziehungswissenschaft und Wissen 329  
     Ewald Terhart: Professionalität im Lehrerberuf: Wandel der Begrifflichkeit – Neue Steuerung als Herausforderung 344  
        Positionen zur Professionalität des Lehrerberufs: Die Entwicklung zu einem pragmatischen Professionenverständnis 345  
        ‚New Professionalism’: der Lehrerberuf in den Zeiten von New Public Management 353  
        Zusammenfassung und Schluss 359  
     Svenja Möller: Professionalisierung in der Erwachsenenbildungswissenschaft 367  
        Über die Interdependenz von Profession und einer Disziplin Erwachsenenbildung 367  
        Themenlinien in der Erwachsenenbildungswissenschaft zwischen 1970 und 2002 370  
        Rezensionsanalyse von Bernd Dewes Publikationen zwischen 1983 und 2012 in der Zeitschrift Report 374  
        Fazit 376  
     Uwe Sander: Integration durch Nähe oder Distanz? 379  
        Was motiviert die Integrationsfrage? 379  
        Integration durch geteilte Werte 383  
        Integration durch Konflikt 391  
        Wie berechtigt sind heute Desintegrationsunterstellungen? 392  
        Mediatisierung des Sozialen Bandes – Mittelbarkeit als Integration 395  
     Günther Frank: Zur Professionstheorie künstlerischen Handelns 405  
     Franz Lorenz, Martin P. Schwarz: Reflexive Professionalität: Strukturen und Dimensionen 412  
        Vorbemerkungen 412  
        Zur Perspektive eines reflexiven Professionalitätsverständnisses 413  
        Zu relevanten Dimensionen im Rahmen einer reflexiven Professionalitätsentwicklung 423  
        Conclusio 429  
     Harald Kerber: Die Bedeutung der Reflexivität in der Systemtheorie Niklas Luhmanns: Versuch einer Charakterisierung zu einigen Grundzügen 435  
  IV. Formen der Institutionalisierung und Referenzkontexte bildenden und beratenden Handelns 446  
     1. Erwachsenenbildung 448  
        Peter Fuchs: Das System der Erwachsenenbildung 449  
           Die Funktion der Erwachsenenbildung 449  
           Das Medium der Erwachsenenbildung 452  
           Der Code der Erwachsenenbildung 453  
           Die Kontingenzformel der Erwachsenenbildung 454  
           Die Symbiotik der Erwachsenenbildung 455  
           Die andragogische Ontologie 456  
           Coda 457  
        Dieter Nittel, Claudia Dellori: Die Soziale Welt der Erwachsenenbildner. Der Blick der komparativen erziehungswissenschaftlichen Berufsgruppenforschung auf die Grenzen der Professionalisierung der Erwachsenenbildung 458  
           Klärung der Begriffe ‚Profession’, ‚Professionalisierung’, ‚Professionalität’ – Fragestellung des Beitrags 458  
           Die ‚sozialen Welten pädagogisch Tätiger’ – eine allgemeine Definition 462  
           Die soziale Welt der Erwachsenenbildner 464  
           Probleme und Grenzen der Professionalisierung 483  
           Exkurs: Tabus über dem Lehrerberuf 491  
           Schluss 497  
        Jost Reischmann: Andragogik? Andragogik! Die Profession der vielen Namen – wenn es denn überhaupt eine ist! Ein Appell 501  
           ‚Erwachsenenbildner’ – das kann Hinz und Kunz sein 501  
           Auf dem Weg zur Profession (hoffentlich): Wissenschaft von der Bildung Erwachsener – Andragogik 502  
           Fazit 516  
        Sabine Schmidt-Lauff, Wiltrud Gieseke: Professionelles Sein im Referenzkontext Erwachsenenbildung 520  
           Situationsanalyse 520  
           Professionelles Sein unter ambivalentem Einfluss des Kompetenzbegriffs 523  
           Komplexe Handlungsrealitäten in der Erwachsenenbildung und diffundierende Organisationalentwicklungen als unspezifische Ausdehnungen 525  
           Herausforderungen an die Theorie und Forschungsprofile 531  
        Alfred Langewand: Spreeathen. Noch einmal zu Humboldts Konzept der „allgemeinen Bildung” 537  
           I. 537  
           II. 540  
           III. 543  
           IV. 545  
     2. Beratung und Führung 550  
        Joachim Ludwig: Zur rekonstruktiven Handlungslogik professioneller pädagogischer Beratung 551  
           Was ist pädagogische Beratung? Bildungsberatung und beratungsorientierte Bildungsarbeit als Beispiele 553  
           Handlungslogiken pädagogischer Beratung 557  
           Kommunikative Beratungslogik 558  
           Entwicklungslinien rekonstruktiver Beratung 561  
           Rekonstruktive Beratung als strukturtheoretische Rekonstruktion 565  
           Reflexionen zur Handlungslogik rekonstruktiver Beratung 569  
           Vermittlungsprobleme 580  
        Martin P. Schwarz, Daniel Straß: Beraten als Kernfigur professionellen Handelns. Zur Professionalisierungsbedürftigkeit und -fähigkeit eines sozialen Phänomens unter professionstheoretischer und theologischer Perspektive 591  
           Vorbemerkungen 591  
           Begriffstheoretische Annäherungen und Aspekte 592  
           Professionstheoretische Implikationen und Zugänge 596  
           Vormoderne bzw. theologische Implikationen 603  
           Conclusio 607  
        Jillian Werner, Frank Nestmann: Psychosoziale Beratung heute: Herausforderungen und Entwicklungspotenziale 618  
           Beratung als Profession 618  
           Funktionen und Aufgabenbereiche psychosozialer Beratung 620  
           Herausforderungen an Beratung heute 624  
           Entwicklungspotenziale und Perspektiven 626  
        Elke Moning-Petersen, Jendrik Petersen: Optimierung von Führung durch Dialog und Mentoring inkl. professionstheoretischer Implikationen 631  
           Zum Zusammenhang von Dialogischem Management und organisationalem Erfolg 631  
           Zur Konkretisierung der Dialogfähigkeit von Menschen und Organisationen 636  
           Zur zunehmenden Bedeutung von Mentoring sowie der professionstheoretischen Implikationen 638  
     3. Hochschuldidaktik 644  
        Dorothee M. Meister, Diana Urban: Entwicklungen der Hochschuldidaktik – ein vergessenes Feld der Professionsforschung? 645  
           Einführung und Problemaufriss 645  
           Hochschuldidaktik 647  
           Professionsforschung 651  
           Bedeutung historischer Zugänge für die Professionsforschung 654  
           Fazit 660  
        Jan-Hendrik Olbertz: Die Universität als Bildungsprojekt – eine Besinnung 664  
     4. Betriebliche Weiterbildung 674  
        Sibylle Peters, Martin Elbe, Sebastian Kunert: Anreizkompetenz als Form der reflexiven Professionsentwicklung in differenziellen Personalstrukturen 675  
           Abstract 675  
           Anreize und Kompetenzen in Zeiten demographischer Herausforderungen 675  
           Das Anreiz-Beitrags-Modell als Grundlage einer Kompetenzförderung 678  
           Betriebliche Sozialisation als Differenzierungsrahmen 680  
           Der Anreiz-Beitrags-Zusammenhang im differentiellen Kontext 682  
           Wissensentwicklung mit Hilfe des Anreiz-Beitrags- Zusammenhangs 686  
           Differenzielle Perspektiven der Angebots- und Anreizkompetenz 688  
        Katharina Feistel: Professionalisierung in der betrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung 692  
           Einleitung 692  
           Personalentwicklung als Handlungsrahmen 693  
           Aufgaben und Qualifikationen betrieblicher Weiterbildner im Spannungsfeld der ökonomischen und pädagogischen Handlungslogik 695  
           Merkmale von Professionen 699  
           Zum Stand der Professionalisierung und Problemfelder in der betrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung 701  
           Professionalität als Basis professionellen Handelns 708  
           Zusammenfassende Fragen zur Professionalisierung in der betrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung 710  
        Ralf Vollbrecht, Christine Dallmann: Wie das Lernen elektrisch wird. Über programmierten Unterricht, Tele-Kolleg und Web-Community 717  
           Lernen wird elektrisch 717  
           Von programmierter Unterweisung und Tele-Kolleg zum Personal Computer 719  
           Lernen im Netz 721  
           Das Ich im Netz 722  
           Das Wir im Netz 722  
           Das E-Learning im Netz 724  
           Karussell der Argumente 724  
           E-Learning unter Beobachtung 727  
           „Ohm sweet Ohm“ 729  
        Peter J. Weber: Internationalisierung der Arbeitswelt – Mehrsprachigkeit als Professionalisierungselement in der internationalen Geschäftskommunikation 732  
           Einleitung 732  
           Internationalisierung der Arbeitswelt und die endogene Wachstumstheorie 733  
           Der gesellschaftliche Nutzen der Mehrsprachigkeit 737  
           Mehrsprachigkeit als Professionalisierungselement im Berufsleben 740  
           Folgerungen für die Aus- und Weiterbildung 745  
           Ausblick 746  
     5. Sozialarbeit 750  
        Hans-Uwe Otto: Akademisiert – aber nicht professionalisiert 751  
           I. 751  
           II. 753  
           III. 753  
           IV. 754  
        Burkard Müller: Professionalität und die Qualität des Organisierens 757  
           Bewältigung von Ungewissheit durch stellvertretende Deutung bzw. Krisenbewältigung 759  
           Ein anderer Blick auf professionelles Wissen und Nicht Wissen Können 764  
           Fazit 768  
        Silvia Staub-Bernasconi: Zur Struktur der Wissenschaft der Sozialen Arbeit – Wieder rückwärts zum Anfang oder ein paar Schritte nach vorn? 771  
           Was zeigt heute der ‚distanzierte souveräne’ Blick auf die Debatte in der sozialen Arbeit? 771  
           Ein „engagierter und verantwortungsvoller“ Blick in die Zukunft? Notwendig ist eine Reform der Bolognareform! 783  
           Einmischen und verändern? Was tut also not? Fazit: 785  
        Peter Pantu??????ekProfessionalisierung am Fall der Sozialen Arbeitim Kontext Österreich 789  
           Soziale Arbeit – zur Unklarheit eines Begriffs 789  
           Unklarheit des ‚Gegenstands’ 790  
           ‚Urszenen’ der Sozialarbeit und der Sozialpädagogik 792  
           Entwurf für einen theoretischen Rahmen der Sozialarbeit 799  
           Technologiedefizit? 802  
           Ende der Professionalisierungsdebatte? 804  
  Anhang 808  
     Autoren 809  
        Wissenschaftlicher Werdegang Prof. Dr. rer. pol. habil. Bernd Dewe 809  
        Schriftenverzeichnis von Prof. Dr. Bernd Dewe 811  
        Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 841  
  Rückumschlag 846  


nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Navigation
Computer
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Technik / Wissen
Wirtschaft

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek
© 2008-2020 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q. | Datenschutz