Hilfe Warenkorb Konto Anmelden
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche           Alle Titel von A-Z            
Atmosphärische Führung - Stimmungen wahrnehmen und gezielt beeinflussen
  Großes Bild
 
Atmosphärische Führung - Stimmungen wahrnehmen und gezielt beeinflussen
von: Christian Julmi, Guido Rappe
Carl Hanser Fachbuchverlag, 2018
ISBN: 9783446456501
240 Seiten, Download: 13634 KB
 
Format: EPUB, PDF
geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader PC, MAC, Laptop Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen Apple iPad, Android Tablet PC's

Typ: A (einfacher Zugriff)

 

 
eBook anfordern
Inhaltsverzeichnis

  Inhalt 8  
  Einleitung 14  
  1 Was sind Atmosphären? 24  
     1.1 Wahrnehmbar, aber nicht greifbar 24  
     1.2 Besitzergreifend und alltäglich 26  
     1.3 Nachhaltig und beeinflussbar 27  
     1.4 Atmosphären, wissenschaftlich gesehen 31  
  2 Was bedeutet atmosphärische Führung? 34  
     2.1 Gemeinsames Spannungsgefüge von Führungskraft und Mitarbeiter 34  
        2.1.1 Im Raum befindliche Kraftfelder 34  
        2.1.2 Die Kunst der Wahrnehmung 35  
        2.1.3 Verankerungspunkte von Atmosphären 36  
     2.2 Zwischen Nähe und Distanz 38  
     2.3 Die Rolle der Führungskraft 40  
        2.3.1 Mitarbeiter mit Wertschätzung behandeln 40  
        2.3.2 Ein atmosphärisches Zentrum bilden 42  
        2.3.3 Atmosphärische Resonanz erzeugen 44  
        2.3.4 Potenzial ausschöpfen statt ausbeuten 45  
        2.3.5 Gesamtgefüge im Blick behalten 47  
        2.3.6 Moralische Verantwortung beweisen 49  
     2.4 Sensibilität und Kommunikation als zentrales Handwerkszeug 50  
        2.4.1 Ideal: Atmosphärische Schwarmintelligenz 50  
        2.4.2 Das Besondere des Mitarbeiters berücksichtigen 51  
        2.4.3 Atmosphären situativ entschlüsseln 53  
        2.4.4 Personale und instrumentale Verankerungspunkte 55  
        2.4.5 Spiegeleffekte erkennen 56  
        2.4.6 Fäden in der Hand behalten 57  
        2.4.7 Die ansteckende Wirkung atmosphärischer Kommunikation 58  
     2.5 Atmosphäre und Verständnis: Zwei Seiten einer Medaille 61  
        2.5.1 Zur Führung gehören immer zwei Seiten 61  
        2.5.2 Zuhören ist ein atmosphärischer Akt 62  
        2.5.3 Atmosphären motivieren und koordinieren 63  
        2.5.4 Die Atmosphäre bestimmt die Kommunikation 64  
        2.5.5 Verständnis braucht leiblichen Kontakt 65  
        2.5.6 Atmosphären schaffen Gemeinsamkeit oder Distanz 67  
  3 Zwischen Attraktion und Repulsion sowie Dominanz und Subdominanz 70  
     3.1 Die atmosphärischen Grundkonstellationen 70  
     3.2 Auf das harmonische Zusammenspiel kommt es an 72  
     3.3 Die beiden Hauptsätze im Überblick 73  
     3.4 Wirkung von Attraktion und Repulsion 75  
        3.4.1 Anziehend oder abstoßend? 75  
        3.4.2 Selbstverstärkung von Attraktion und Repulsion 76  
        3.4.3 Repulsion schafft Unverständnis 78  
        3.4.4 Attraktion kann Begeisterung erzeugen 79  
        3.4.5 Positive Seiten der Repulsion 80  
        3.4.6 Attraktion und Repulsion nicht gleichzeitig möglich 81  
        3.4.7 Beeinflussung von Attraktion und Repulsion 82  
        3.4.8 Der erste Eindruck entscheidet 84  
     3.5 Wirkung von Dominanz und Subdominanz 85  
        3.5.1 Positive und negative Dominanz möglich 85  
        3.5.2 Einseitige Dominanz: Charisma und Tyrannei 87  
        3.5.3 Positive Dominanz durch Koordination 88  
        3.5.4 Positive Autorität auch durch Subdominanz 89  
        3.5.5 Beeinflussung von Dominanz und Subdominanz 91  
     3.6 Dominanz als Quelle der Wahrheit 93  
        3.6.1 Wissen ist Macht 93  
        3.6.2 Was ist wahr? 94  
        3.6.3 Wahr ist, was sich durchsetzt 96  
        3.6.4 Fixierung der Wahrheiten über Konventionen 98  
  4 Indirekte atmosphärische Führung 102  
     4.1 Ohne Anwesenheit präsent sein 102  
     4.2 Suggerieren statt befehlen 103  
     4.3 Verankerungspunkte gezielt nutzen 104  
     4.4 Stimmigkeit beachten 105  
     4.5 Mehrere Verankerungspunkte verknüpfen 107  
  5 Das System der atmosphärischen Führung: Innerer Zirkel 110  
     5.1 Der Kern des Systems 110  
        5.1.1 Die vier Felder atmosphärischen Verhaltens 110  
        5.1.2 Perspektiven austauschen und isolieren 111  
        5.1.3 Die positive Autorität der Führungskraft 112  
        5.1.4 Die negative Autorität der Führungskraft 114  
     5.2 Inklusive, exklusive und variable atmosphärische Führung 115  
        5.2.1 Im und außerhalb des Teams führen 115  
        5.2.2 Gemeinschaften stiften Identität 117  
        5.2.3 Jede Inklusion ist auch eine Exklusion 119  
        5.2.4 Atmosphärische Gruppendynamiken verstehen 120  
        5.2.5 Beispiel 1: Drei Berichtssituationen 121  
        5.2.6 Führungskräfte können Gemeinschaften formen 124  
        5.2.7 Beispiel 2: Drei Führungssituationen 126  
        5.2.8 Der Zirkel der Gemeinschaftsbildung 127  
        5.2.9 Der Zirkel der Macht 129  
        5.2.10 Die Schattenseiten starker Gemeinschaften 130  
     5.3 Die Formen attraktiver Führung 132  
        5.3.1 Das Kontinuum attraktiver Führung 132  
        5.3.2 Die fesselnde Wirkung des Charismas 133  
        5.3.3 Die Wahl der passenden Führungsform 135  
     5.4 Die Formen repulsiver Führung 142  
        5.4.1 Das Kontinuum repulsiver Führung 142  
        5.4.2 Durchsetzung als Ziel 143  
        5.4.3 Vergiftete Atmosphäre möglich 145  
        5.4.4 Wenn der Chef ein Sadist ist 147  
        5.4.5 Der innere Zirkel im System der atmosphärischen Führung 149  
  6 Das System der atmosphärischen Führung: Äußerer Zirkel 152  
     6.1 Aktion und Reaktion atmosphärischer Führung 152  
        6.1.1 Die Polaritäten des äußeren Zirkels 152  
        6.1.2 Reziprokes und umstimmendes Verhalten 153  
        6.1.3 Spiegelndes und ergänzendes Verhalten 154  
        6.1.4 Die 16 Konstellationen atmosphärischer Interaktion 156  
        6.1.5 Die acht Konstellationen der Reziprozität 157  
        6.1.6 Die vier Fälle der spiegelnden Reziprozität 157  
        6.1.7 Die vier Fälle der ergänzenden Reziprozität 159  
     6.2 Arten des Perspektivenkontakts 161  
        6.2.1 Wenn sich Perspektiven berühren 161  
        6.2.2 Perspektivenkonvergenz: Fälle 1 und 4 162  
        6.2.3 Perspektivenfusion: Fälle 2 und 3 163  
        6.2.4 Perspektivenkonvergenz und -fusion im Vergleich 164  
        6.2.5 Perspektivendivergenz: Fälle 5 und 8 165  
        6.2.6 Perspektivenkonfusion: Fälle 6 und 7 166  
        6.2.7 Perspektivendivergenz und -konfusion im Überblick 167  
     6.3 Perspektivenkonvergenz und -fusion 168  
        6.3.1 Vier Fälle eines positiven Perspektivenkontakts 168  
        6.3.2 Perspektivenkonvergenz durch positive Dominanzspiegelung: Fall 1 169  
        6.3.3 Perspektivenkonvergenz durch positive Subdominanzspiegelung: Fall 4 171  
        6.3.4 Perspektivenfusion durch Ergänzung von oben und unten: Fälle 2 und 3 172  
        6.3.5 Die Formen attraktiver Führung und Perspektivenkontakt 174  
     6.4 Perspektivendivergenz und -konfusion 176  
        6.4.1 Über leidenschaftliche Diskussionen und Machtspiele 176  
        6.4.2 Vier Fälle eines negativen Perspektivenkontakts 178  
        6.4.3 Perspektivendivergenz durch negative Dominanzspiegelung: Fälle 5 und 8 178  
        6.4.4 Perspektivenfusion durch negative Dominanzergänzung: Fälle 6 und 7 180  
        6.4.5 Die Dynamiken schlechten Perspektivenkontakts 182  
        6.4.6 Repulsive Rhetorik zielt nicht auf gemeinsame Lösungen 183  
  7 Die Techniken der atmosphärischen Führung 186  
     7.1 Das System der atmosphärischen Führung in der Anwendung 186  
        7.1.1 An sich arbeiten wollen 186  
        7.1.2 Sich an der Situation orientieren 187  
        7.1.3 Reziprozität beachten 188  
        7.1.4 Mit Lob und Anerkennung Wertschätzung zeigen 189  
        7.1.5 Mit Fingerspitzengefühl agieren 191  
        7.1.6 In unbekanntem Terrain bestehen 193  
        7.1.7 Reziprozitätsspiralen beachten 194  
     7.2 Die Technik der attraktiven atmosphärischen Umstimmung 196  
        7.2.1 Negative Reziprozitätsspiralen durchbrechen 196  
        7.2.2 Vier Fälle attraktiver Umstimmung 198  
        7.2.3 Das eigene Verhalten als attraktiv erscheinen lassen 201  
        7.2.4 Typische Reaktionen verändern 203  
        7.2.5 Die Macht der Entschuldigung nutzen 204  
        7.2.6 Trotz Differenzen eine gemeinsame Basis schaffen 207  
        7.2.7 Die repulsive atmosphärische Umstimmung vermeiden 207  
     7.3 Die Techniken der atmosphärischen Selbstkultivierung 210  
        7.3.1 Sich in Authentizität üben 210  
        7.3.2 Atmosphärische Einstimmung vorbereiten 212  
        7.3.3 Atmosphärische Einstimmung durchführen 215  
        7.3.4 Atmosphärische Sensibilität erhöhen 217  
        7.3.5 Das Handwerk der atmosphärischen Führung 224  
  Schluss 226  
  Literatur 232  
  Index 236  
  Die Autoren 240  


nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Navigation
Computer
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Technik / Wissen
Wirtschaft

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek
© 2008-2018 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q.